„Stairway 2 Happiness“ ist unser Konzept für die stationäre Jugendhilfe und basiert auf der Idee des „Wieder-Gesund-Werdens“ (Salutogenese). Das heißt, wir bieten den von uns betreuten Kindern und Jugendlichen einen Ort zur ganzheitlichen Genesung.  

Dr.phil. Sabine Heinecke, Mit-Gründerin und Geschäftsführerin des Trägervereins, verspricht:

 „Stairway 2 Happiness beschreibt unser Angebot von Lösungschritten, die in dem Moment passieren, in dem sie gegangen werden. Erlebtes Lebensglück endet nicht im Individuum, es ist eine Kraft, die die Welt erhellt. Jedes uns anvertraute Kind und jede Jugendliche macht mit unseren sorgfältig ausgewählten und auf ihren Entwicklungsstand abgestimmten Angeboten einen Schriftt auf der Treppe zum Glücklichsein“

Die 5 Stufen der „Stairway 2 Happiness“ sind:

  1. der systemische Arbeitsansatz,
  2. die Biografiearbeit


und die folgenden Naturheilverfahren als komplimentär-medizinische Maßnahmen bei Trauma:

  1. klassische Homoöpathie,
  2. Osteopathie und
  3. Klopftherapie (MET & PEP)


Diese 5 Stufen stellen wir den Kindern und jungen Menschen, die bei uns vollstationär untergebracht sind, zur Verfügung – selbstverständlich immer neben schulmedizinsicher Versorgung und staatlichen Ausbildungsstandards.